Berichte & Nachrichten

Rechtsextremismus-Gift für unser Land

| Gemeinde

LandFrauen empfangen Wilfried Manneke vom Netzwerk Südheide

Zu Ihrer Novemberversammlung unter dem 3-Jahres-Thema der niedersächsischen LandFrauen „Demokratie meint Dich“ luden die LandFrauen Ummern-Hohne zu einer abendlichen Vortragsveranstaltung am 17.11.2022 um 19.00 Uhr in das DGH nach Spechtshorn ein.

Dorothee Salig begrüßte die ca. 30 Anwesenden, unter denen auch einige Gäste waren, an dem herbstlichen Abend.

Zunächst wurde auf die anstehenden Veranstaltungen des Vereins und des KreisFandfrauen-Vereins hingewiesen. Besonders die Bustour nach Bremen Anfang Dezember mit Stadtrundfahrt und Bummel auf dem Weihnachtsmarkt sowie die Adventsfeier am 09.12.22 wurden begeistert angesprochen. Nach 2-jähriger Wartezeit soll in diesem Jahr der Beitrag von Lars Cohrs („Oha, du fröhliche..“) die besinnliche Adventszeit hinterfragen.

Das Mehrjahres-Thema: „Demokratie meint Dich“ wird den LandFrauen und Gästen an diesem Abend durch den Referenten Wilfried Manneke (Pastor im Ruhestand) mit dem Vortrag „Rechtsextremismus, Gift für unser Land“ gerecht.

Nicht nur ein sozialpolitischer, sondern auch ein christlicher Denkanstoß wurde den aufmerksamen Gästen übermittelt. Herr Manneke ist Mitbegründer des Netzwerkes Südheide und Autor des Buches „Guter Hirte - Braune Wölfe“.

Die Widerstandsbewegung Netzwerk Südheide organisiert Protestmärsche, Mahnwachen, sammelt Unterschriften und übergibt Petitionen an Kreis- und Landespolitik.

Er könne nicht tatenlos zusehen, wie alte und neue Rassisten sich vernetzen und unter den Jugendlichen neue Anhänger rekrutieren, auch nicht unter Androhung von Gewalt ließe er sich davon abhalten, so Herr Manneke.

Dem stillen Publikum wurde durch Herrn Manneke das Vorgehen in der Region Südheide und im Kreis Celle erklärt. Die Abkürzungen, die anstelle der verbotenen Gruß-Zeichen verwendet werden, kommen zur Erklärung ebenso wie die Namen der einzelnen Ortsgruppen.

Gemeinsam  mit der Initiative „Kirche für Demokratie gegen Rechtsextremismus“ unter dem Motto „Unser Kreuz hat keine Haken“ versucht Herr Manneke die Welle des Widerstandes gegen rechte Gewalt zu vergrößern.

Die 6 Gründe warum christlicher Glaube niemals mit Rechtsextremismus vereinbar sein kann:

  1. Vor Gott sind alle Menschen gleich
  2. Die Kirche ist multikulturell
  3. Die Kirche bekämpft Antisemitismus
  4. Die Kirche verurteilt Fremdenfeindlichkeit
  5. Protestantismus setzt auf Demokratie
  6. Kirche steht für Frieden und Gerechtigkeit

An den Vortrag schloss sich eine lebhafte Diskussion an. Herr Manneke beantwortete viele Fragen, die den Vortrag in seiner Dringlichkeit noch unterstrichen.

 

Zurück